dcsimg

23. Juli 2014

BELMOT on tour: Eisenberger Stadtrallye

Bilder: © Mannheimer Versicherung AG

75 Old- und Youngtimer trafen sich in Eisenberg zur Ausfahrt durch die Nordpfalz. Selbstverständlich war auch unser Ford Anglia mit dabei.

Am 22.06.2014 hieß es zum zweiten Mal, den Oldtimer auspacken und ab nach Eisenberg zur Stadtrallye, bei der BELMOT wieder als Partner dabei war.

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich in Eisenberg 75 Old- und Youngtimer zur Ausfahrt durch die Nordpfalz. Aus Mannheim ein Katzensprung und so stand fest, dass auch unser Ford Anglia die Reise nach Eisenberg auf sich nehmen und als Teilnehmer mit der Startnummer drei für erstaunte Blicke sorgen würde.

Denn während Käfer und Pagoden SL schon fast zum Standard Repertoire einer jeden Oldtimer-Veranstaltung gehören, ist unser kleiner Ford Anglia als links gelenkter Kombi ein wirklich seltener Anblick.

Wie immer, bestand die Möglichkeit, an verschiedenen Wertungsprüfungen teilzunehmen, Die schön ausgewählte Route rund um den Donnersberg sorgte bei etlichen Teams dafür, dass nicht alle am Straßenrand versteckten Wertungsschilder gesehen wurden und auch die Phon-Zahl des eigenen Autos zu schätzen, ist mitunter gar nicht so einfach. Wer's nicht kennt: Die Geräuschpegelmessung wird im Leerlauf mit einem digitalen Messgerät mit 10cm Abstand zum Auspuff durchgeführt. Wir schätzten die Phon-Zahl unseres Anglia auf 63 dB, tatsächlich wurden aber 75 dB gemessen.   

Bei der nächsten Wertungsprüfung "Aus dem Stand exakt 10m nach vorne zu fahren", gelang es auch dem Team BELMOT auf Anhieb, exakt 10m nach vorne zu fahren. Dumm nur, wenn die Messung an der hinteren Stoßstange durchgeführt wird und man dann auf 13,80 Meter kommt. Ja klarer Denkfehler, die eigene Autolänge muss man natürlich gedanklich abziehen. Wer die zehn Meter über die vordere Stoßstange anpeilt, dem passiert das schnell... und 3,80 Meter entspricht ziemlich genau der Länge des Ford Anglia.

Wer nicht an den Wertungsprüfungen teilnehmen wollte, konnte auch die touristische Variante wählen, umfuhr die 6 Wertungsprüfungen und musste die 10 Fragen nicht beantworten. Aber die Aussicht auf einen der Pokale ließ die meisten die "sportliche" Variante mit Wertung fahren.

So kamen knapp hundert Kilometer zusammen, die unter anderem durch Kirchheim-Bolanden, Rockenhausen und Rupertsecken, dem bekanntlich höchsten Dorf der Pfalz führten.

Abgesehen von zwei Fahrzeugen, die sich eine kleine Panne leisteten, kamen ab 17.00 Uhr alle Fahrer mit ihren Fahrzeugen wieder wohlbehalten in Eisenberg auf dem Marktplatz an und konnte sich mit etwas Essbarem, z.B. einem Crêpe, stärken.

Wer Lust auf eine kleine Erfrischung hatte, durfte am BELMOT-Stand vorbeischauen und wurde mit einem Glas Sekt versorgt, während die Wertungspunkte errechnet wurden. Eine kurzweilige Siegerehrung rundete den Abend gegen 18.30 ab.

 

Am 21.06.2015 geht es in die dritte Runde, dann heißt es wieder "Auf zur Eisenberger Stadtrallye".
Ihr Ansprechpartner
Isabelle Haupt
BELMOT Team
Tel: 0621. 457- 2041
E-Mail senden
Weniger