dcsimg

19. Januar 2015

Bremen Classic Motorshow setzt auf italienische Eleganz

Logo: Nutzungs- und Verwertungsrechte Messe Bremen/Messe Bremen

BELMOT ist mit einem eigenen Stand auf der Bremen Classic Motorshow für Sie da! Im Gepäck: Ein VW Käfer 1500 Cabriolet in javagrün, 44 PS. Dieser ist derzeit Ausstellungsstück im SchuppenEins.

Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel und raten Sie das VW Käfer Baujahr! Sie finden uns in Halle 4/4A 28.
Pressemitteilung der Bremen Classic Motorshow

Ausflug in die klassische Moderne: Bremen Classic Motorshow setzt auf „italienische Eleganz“


Schönheit und Ästhetik – einen veritablen Ausschnitt des automobilen Kulturgutes einer ganzen Nation spiegeln die Sonderschauen der diesjährigen Bremen Classic Motorshow wider. Rund 650 Aussteller aus elf Nationen werden die Hallen der Messe Bremen von Freitag, 6. bis Sonntag, 8. Februar 2015 mit automobilen Schätzen und zweirädrigen Temperamentsbolzen füllen. „Italienische Eleganz“ lautet das Motto der Sonderschau im Automobilbereich, in der ÖVB-Arena lockt die Präsentation mit dem Titel „Design & Race“ zu einem Ausflug in die klassische Moderne der Fahrzeughistorie. Ergänzt werden die beiden Hingucker durch eine Sonderschau italienischer Motorroller der 50er- und 60er-Jahre. Und nicht zu vergessen – zum Verkauf stehen Oldtimer von groß bis klein, uralt bis „Junger Klassiker“ und superedel bis Scheunenfund sowie Ersatzteile und Motorräder.

Das Schlaglicht in der großen Halle 5 fällt in diesem Jahr auf ganz besonders rare automobile Kunstwerke. Zu sehen ist der von Battista „Pinin“ Farina entworfene Cisitalia 202 Gran Sport, mit der die Geschichte des modernen Automobildesigns beginnt. An dieser Form von 1947 orientierten sich die Sportwagendesigner der 50er und 60er Jahre. Eine Weiterentwicklung dieses über Jahre stilprägenden Entwurfs, ähnlich selten und ebenfalls in Bremen zu sehen, sind auch ein Ferrari 250 GT SWB und ein Aston Martin DB 4 GT Zagato.

Im Motorradbereich der ÖVB-Arena glänzen weitere Designer-Modelle und elegante Rennmaschinen um die Wette: eine MV Agusta 350 aus den Jahren 1956 bis 1960, von dem legendären Rennfahrer John Surtees zu drei Weltmeistertiteln gefahren, und eine Gilera 500 von 1957, die 1963 für ein Comeback mit Surtees Fahrerkonkurrenten Phil Read, John Hartle und Derek Minter nochmals eingesetzt wurde. Die stromlinienförmige Miller Balsamo und die extravagante Moto Major feierten kurz nach dem Zweiten Weltkrieg ihren Durchbruch.

Als die Vespa der italienischen Firma Piaggio in den 1950er-Jahren den Markt eroberte, wurde das einstige Nischenprodukt „Motorroller“ zu einem weltweiten Verkaufsschlager. Dabei war aller Anfang schwer: Italien war nach dem verlorenen Krieg bettelarm, doch der Wunsch nach Mobilität wuchs. Im Rahmen einer Sonderausstellung würdigt die Bremen Classic Motorshow den Siegeszug des italienischen Motorrollers der Nachkriegszeit.

Die Jungen Klassiker, die in der Halle 6 ihren Stammplatz gefunden haben, werden noch schärfer unter die Lupe genommen. Der TÜV Rheinland begutachtet jedes angebotene

Gefährt auf seine Originalität hin und gibt so Sicherheit. Im Jahr 2014 rollten 50 Prozent der Jungen Klassiker direkt vom Verkaufsstand zu ihren neuen Besitzern.

„Wiedersehen mit alten Bekannten“ heißt es, wenn die mittlerweile selten gewordenen Importautos der 50er- und 60er-Jahre aus Italien oder Frankreich in Bremen angeboten werden. Zum Verkauf stehen unter anderem ein Peugeot 204, ein Renault Dauphine, ein Fiat 2300 S und ein Citroën Ami 6.

Eine neue Möglichkeit, schnell und problemlos zur Bremen Classic Motorshow zu kommen, bietet ein Park-and-Ride-Service für 7 Euro pro Fahrzeug vom Bremer Flughafen. Dort stehen 2.000 Parkplätze zur Verfügung – binnen 18 Minuten geht es mit dem Parkticket für alle Insassen des Fahrzeugs per Straßenbahn im zehn- (am Sonntag in 20) Minuten-Takt zur Messe Bremen. Das Messeticket kann direkt am Flughafen erstanden werden und gewährt somit einen flotten Eintritt ins Reich der klassischen Schönheiten auf zwei oder vier Rädern.

Die Bremen Classic Motorshow findet von Freitag, 6. bis Sonntag, 8. Februar 2015 in allen Hallen der Messe Bremen plus der mobilen Halle 8 statt. Die Messehallen sind von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 16 Euro. Mehr Infos auch unter: www.classicmotorshow.de

 

Weitere Informationen für die Redaktionen:
MESSE BREMEN/WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
Christine Glander, Tel. 04 21 / 35 05 - 2 69, Fax 04 21 / 35 05 – 4 45
E-Mail: glander@messe-bremen.de;Internet: www.messe-bremen.de

Kevin Ehlers, Tel. 04 21 / 35 05 – 343, E-Mail: E-Mail: ehlers@messe-bremen.de

Ihr Ansprechpartner
Isabelle Haupt
BELMOT Team
Tel: 0621. 457- 2041
E-Mail senden
Weniger