dcsimg

04. November 2016

Teil 1: "Drei Wünsche auf einmal...

Fotos: Ralf Stumpfernagel | Mannheimer Versicherung AG 

Ralf von BELMOT scheut sich nicht, ungewöhnliche Wünsche zu äußern: Hauptuntersuchung, H-Kennzeichen Abnahme und Wertgutachten an einem Termin. Das geht doch, oder? Wenn man schon mal da ist...

... das geht nun wirklich nicht." Oder vielleicht doch?

Ralf von BELMOT probiert es aus: Hauptuntersuchung, H-Kennzeichen Abnahme und Wertgutachten an einem Termin.

Manche von uns kennen diesen Werbespruch vielleicht noch aus den 1980er Jahren:
"Spannung, Spiel und Schokolade" - alles gleichzeitig? Das geht nun wirklich nicht."
Mit dieser Werbung bin ich aufgewachsen. Heute haben sich zwar die Zeiten, nicht aber meine Einstellung geändert. "Warum soll das nicht gehen?" Am heutigen Termin geht es um mehr als nur ein H-Kennzeichen für eine alte S-Klasse aus erster Hand. Meine drei Wünsche lauten: "Hauptuntersuchung, H-Kennzeichen Abnahme und Wertgutachten in einem Termin." Und tatsächlich, FSP Classic Competence in der Frankfurter Klassikstadt bietet genau das an! Hier besteht die Möglichkeit, im Zuge der Haupt- und Abgasuntersuchung nach §29 StVZO im Anschluss eine entsprechende Oldtimerbegutachtungen zur Erlangung des H-Kennzeichens nach § 23 StVZO erstellen zu lassen. Das spart Zeit und Geld, denn zum TÜV fahren muss man ja ohnehin. Das probiere ich aus!

Wer schon ein Fahrzeug zum TÜV gebracht hat, weiß, dass das erfahrungsgemäß häufig mit Zeitaufwand verbunden ist. Viele Werkstätten bieten die Prüfung nach § 23 nicht mehr an. Der Grund dafür, die mobilen Prüfer, die Alltags-PKW untersuchen, haben unterwegs häufig nicht die passenden Daten für die Klassiker parat. In Zeiten, in denen auch Re-Importe wie Mustangs oder Porsche mit japanischen Abgasnormen und abweichenden kW-Werten ein H-Kennzeichen erhalten. Das ist verständlich.

Empfehlenswert ist natürlich, im Falle der drei Anliegen einen entsprechenden Termin zu vereinbaren (auch online möglich). Die beiden Gutachter Fabian Ebrecht und Sebastian Hoffmann haben in der Regel viel zu tun und so gehe ich auf Nummer sicher, die beiden Bewertungspartner tatsächlich anzutreffen. Es stehen noch ein paar Fragen im Raum, die wir im Anschluss an die Untersuchung klären möchten.

PS: BELMOT belohnt übrigens ein neues Wertgutachten mit einer kostenfreie Vorsorge von 20% auf den Wiederbeschaffungswert - das gilt befristet bis zu einem Gutachtenalter von 2 Jahren. Nach zwei Jahren ist ein Kurzgutachten veraltet. Dann kann es sinnvoll sein, beim nächsten TÜV Termin die Bewertung direkt erneuern zu lassen. Tue ich das nicht, dann fehlt mir nämlich im Falle eines Falles faktisch ein Teil meiner Versicherungssumme.

Ralf von BELMOT hat mit den beiden Gutachtern Fabian Ebrecht und Sebastian Hoffmann gesprochen und einige Fragen geklärt, über die aktuell diskutiert wird. Hier geht es weiter
Ihr Ansprechpartner
Ralf Stumpfernagel
BELMOT Team
Tel: 0621.457- 2283
E-Mail senden
Weniger