dcsimg

16. Oktober 2014

Scheckübergabe an Lebenshilfe Gießen e.V.

Mit Oldtimern behinderte Menschen unterstützen. Wie das funktioniert, zeigt die Kooperation zwischen der Lebenshilfe Gießen e.V. und BELMOT. Die symbolische Scheckübergabe erfolgte vor der Mannheimer Direktion.

Ein Faible für Oldtimer und ein identisches Jubiläumsjahr verbinden die Oldtimerspendenaktion der Lebenshilfe Gießen mit BELMOT®, der Oldtimerversicherungslösung der Mannheimer Versicherung AG (MVG). Gute Gründe für eine Kooperation mit gegenseitiger Unterstützung. Seitens der MVG mündete diese nun in eine Spende im Wert von 1000 Euro an die Lebenshilfe.

Der Verein Lebenshilfe e.V. veranstaltet in diesem Jahr zum 20. Mal seine Oldtimerspendenaktion, dessen Erlös behinderten Menschen zugutekommt. BELMOT® feiert in diesem Jahr ebenso ihr zwanzigjähriges, erfolgreiches Bestehen. Die Lebenshilfe überließ der MVG für ihren BELMOT®- Messestand auf der Techno Classica in Essen einen ockerfarbenen Manta A, Baujahr 1973 als Ausstellungsstück. Im Gegenzug spendete BELMOT® für jede Versicherungsanfrage am Stand 1 Euro an den Verein und rundete den Gesamtbetrag auf die Summe von 1000 Euro auf.

Foto: links Reinhard Schade, Gründer der Oldtimerspendenaktion der Lebenshilfe Gießen e.V und Ralf Stumpfernagel, Markenmanager der Mannheimer Versicherung AG (Bildrechte: Mannheimer Versicherung AG)

Den Spendenscheck nahm der Gründer der Oldtimerspendenaktion, Reinhard Schade, der Lebenshilfe Gießen e.V. vor der Mannheimer Direktion entgegen und fasst 20 Jahre Oldtimerspendenaktion in folgenden Worten zusammen. "Vor 20 Jahren habe ich mit 1000 Mark Spenden angefangen und die Leute haben mich ausgelacht, das würde doch eh nichts bringen. 2013 habe ich zum ersten Mal die Schallmauer von einer Million Euro Spendenerlös geknackt, darauf bin ich stolz. Mein Dank geht in diesem Jahr auch an BELMOT."

Sowohl Lebenshilfe als auch MVG sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit und werden den Kontakt auch in Zukunft halten." Es ist uns von BELMOT® eine große Freude mithelfen zu können, damit es benachteiligten Menschen mitten unter uns besser geht. Das Engagement, das Reinhard Schade die letzten 20 Jahre an den Tag gelegt hat, ist ebenso vorbildlich wie nachahmenswert," so Ralf Stumpfernagel über die gelungene Kooperation.

Ihr Ansprechpartner
Isabelle Haupt
BELMOT Team
Tel: 0621. 457- 2041
E-Mail senden
Weniger